About

2012 veröffentlichte Serge Christen als SirJoe seine erste EP „Half the story“. Sein Name wurde ihm damals als Student am Musicians Institute in LA von seinen amerikanischen Freunden verpasst, die Serge – oder Sergio – nicht besonders gut aussprechen konnten. Aus Serge wurde Sergio und aus Sergio der amerikanisierte „Sörtschou“.

Was auf „Half the story“ noch unerzählt geblieben war, holte er 2014 mit seinem Debut Album „Treasures in a box“ nach. Sein offensichtlicher Folk und Singer/Songwriter-Stil  lässt sowohl Platz für leise melodiöse Klänge, als auch für seine augenscheinlich erdig, blueslastigen Wurzeln, die an seinen Live Konzerten so richtig zur Geltung kommen. Sie changieren zwischen sachtem Popappeal, ungestümem Kitchen Folk, Gospel und leichtfüssigem Americana.

Im Duett mit William White, ist mit „make it shine“ein beschwingter Sommersong auf Vinyl und ein sonniges Video entstanden.

Nach seiner drauf folgenden Single „You’re the reason“ und dem witzig charmanten Video dazu, hat er „At the prom“ veröffentlicht. In Zusammenarbeit mit den Macherinnen und Machern von „Cyclope“ wagte er einen musikalischen Ausflug in die poetisch-akrobatische Traumwelt des Künstlers Jean Tinguely. Das aufwändig spektakuläre Musikvideo feierte auf Joiz-TV eine gelungene Premiere.

Dieses Sammelsurium von Singles, dazugehörigen Videos sowie vielen live Shows in der Schweiz, Frankreich und den USA spiegelt ein wenig wieder, dass SirJoe sich oft und gern von neuen, inspirierenden Dingen am Wegesrand aufhalten lässt. Für ihn gibt’s keinen Grund, sich diesen nicht ausgiebig zu widmen.

Nach einer längeren Tourpause in der er ein neues Album mit seiner Rockband Modern Day Heroes heraus gegeben hat, geht’s im Februar 2019 wieder auf akustische Schweizer Tour. Zusammen mit Cousin Leonard, einem grossartigen australischen Singer/Songwriter Duo.

Quick Info:

DOWNLOAD ONE SHEET (Deutsch)
DOWNLOAD ONE SHEET (English)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.